Verkehrs-AG Nürnberg: Mehr Fahrgäste, aber höherer Verlust

Im vergangen Jahr verzeichnete die Verkehrs-AG Nürnberg wieder mehr Fahrgäste, das Geschäftsjahr schloss hingegen mit einem höheren Verlust.

In den Bussen und Bahnen waren 136 Mio Fahrgäste unterwegs, der Anteil des ÖPNV am Modal-Split lag bei 20 Prozent. Der Verlust belief sich auf 102,2 Mio Euro und lag damit um 21,0 Mio Euro höher als 2021. Prognostiziert worden war ein Defizit von 125,7 Mio Euro. Das Unternehmen investierte im vergangenen Jahr 48 Mio Euro. Die Mittel dienten unter anderem der Beschaffung neuer durchgehend begehbarer U-Bahn-Züge und neuer Straßenbahnwagen des Typs Avenio von Siemens. (jb)

Teilen
Drucken
Nach oben