VDV-E-Bus-Konferenz und Fachmesse

Ein Mitarbeiter der Kölner Verkehrs-Betriebe kümmert sich um das Laden eines Fahrzeugs; Foto: KVB

Am 27. und 28. März 2023 findet die Elektrobuskonferenz des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) mit begleitender Fachmesse in Berlin statt. Ein kurzer Ausblick auf die kombinierte Veranstaltung, die vom Forum für Verkehr und Logistik und der VDV-Akademie organisiert wird.

Vor dem Hintergrund des Klimawandels und aktueller Konflikte bleibt Elektromobilität im Öffentlichen Verkehr eines der wichtigsten Themen für die Verkehrsunternehmen. Martin Schmitz, Geschäftsführer Technik beim VDV, sagt: „Der Verkehrssektor bleibt das Sorgenkind für unsere Emissionsziele. Mit über 20 Prozent Beschaffungsquote von Elektrobussen sind die Verkehrsunternehmen Spitzenreiter im Vergleich zu anderen Verkehrsträgern auf der Straße. Das müssen wir ausbauen. 2500 weitere Busse stehen zur Förderung an und könnten kurzfristig beschafft und eingesetzt werden. Auf der Veranstaltung zeigen wir erfolgreiche Wege, Konzepte und Produkte, mit denen die Verkehrsbranche ihren Beitrag zum Klimaschutz durch eine Antriebs- und Verkehrswende ausbauen kann.“

Auf Konferenz und Fachmesse wirft die Branche wieder einen Blick auf den letzten Stand der Technik, politische Rahmenbedingungen sowie Schwerpunktthemen wie Brandschutz oder Ladeinfrastruktur. Ein weiterer Fokus liegt dieses Jahr auf Wasserstoff. Neuer Bestandteil der Veranstaltung ist 2023 der Zukunftskongress Autonomes Fahren im ÖPNV. Interessierte bekommen dort einen Einblick in den aktuellen Stand der Entwicklungen und können mit internationalen Mobilitätsanbietern die Erkenntnisse laufender Pilotprojekte sowie die aktuellen Forschungsergebnisse der Wissenschaft diskutieren.

Letztes Jahr verzeichnete die kombinierte Veranstaltung mit 70 Ausstellern, 19 Bussen und fast 800 Teilnehmenden einen neuen Rekord. „Vielleicht können wir das 2023 sogar übertreffen. Mitte Januar haben wir für die Fachmesse bereits rund 60 angemeldete Aussteller, darunter 18 Busse. Eine Premiere ist, dass wir dieses Mal in zwei Hallen mit insgesamt 5000 m² Fläche ausstellen werden“, so Michael Küster, Geschäftsführer Forum für Verkehr und Logistik. Die Teilnehmer/innen können neben Batterie-Bussen auch dieses Mal gleich mehrere Wasserstoff- Fahrzeuge und autonome ÖVShuttle erleben. Weitere Informationen sowie das aktuelle Programm zur „VDV-Elektrobuskonferenz“ gibt es unter www.ebuskonferenz.de.

Teilen
Drucken
Nach oben