Taunusnetz: Start übernimmt weitere Linien mit Fahrzeugen der HLB

Zum Monatswechsel übernimmt die Deutsche-Bahn-Tochter Regionalverkehre Start Deutschland den Betrieb auf den Linien RB 11 und RB 16 von der Hessischen Landesbahn (HLB) nun mit eigenen Personalen.

Die HLB unterstützt weiterhin das Ersatzkonzept: Ab April stellt sie 17 neue Fahrzeuge vom Typ Lint 41 für den Betrieb auf den Linien RB 11 (Frankfurt-Höchst–Bad Soden) und RB 12 (Königstein–Frankfurt Hauptbahnhof) zur Verfügung. Das Ersatzkonzept für den Fahrzeugeinsatz im Taunusnetz ist notwendig, da die Wasserstoffzugflotte des Herstellers Alstom nach wie vor nicht komplett zur Verfügung steht. Der Hersteller hat eine Lieferung der übrigen Fahrzeuge bis Sommer angekündigt. Die Lint-41-Neufahrzeuge sollen bis zum vierten Quartal in ihr eigentliches Einsatzgebiet, das Wetteraunetz mit den Strecken zwischen Gießen und Gelnhausen sowie Nidda beziehungsweise Wölfersheim und Friedberg übergehen. (jb)

Teilen
Drucken
Nach oben