Sachsen-Anhalt: Ministerin Hüskens: Bahnprobleme bis in die 2030er Jahre

Lydia Hüskens (FDP), Ministerin für Infrastruktur und Digitales des Landes Sachsen-Anhalt, hat in einem Interview mit der „Mitteldeutschen Zeitung“ die Menschen auf jahrelange Betriebseinschränkungen vorbereitet.

Sie rechne bis in die 2030er Jahre mit Behinderungen. Hüsken verwies darauf, dass durch Umleitungen für die Korridorsanierungen auch die Umleitungsstrecken beeinträchtigt werden würden, aber auch der Personalmangel hätte spürbare Auswirkungen. Die Ursachen sieht die Ministerin in Fehlern bei der Bahn-Privatisierung. Das müssten nun alle ausbaden. Immerhin sei das Problem erkannt und steuere der Bund um. (FM)

Teilen
Drucken
Nach oben