Rostock: Antriebswende im Bus-Bereich gestartet

Die Rostocker Straßenbahn AG hat am 26. Juni 2023 die ersten von 15 neuen Bussen symbolisch dem Fahrdienst übergeben.

Neu kommen insgesamt zehn Biomethan-Niederflurbusse des Herstellers MAN: Vier 18-Meter-Gelenkbusse und sechs 12-Meter-Standardbusse werden ausschließlich mit Biomethan aus landwirtschaftlichen Abfällen durch die parallel errichtete Gastankstelle auf dem Busbetriebshof in Rostock-Schmarl betankt. Deren CO2-Bilanz ist ähnlich wie bei Elektro-Bussen, die mit grünem Strom geladen werden; es sind Tagesumläufe mit bis zu 400 Kilometern möglich. Parallel kommen drei vollelektrische Standardbusse und zwei neue 18 Meter lange Niederflur-Gelenkbusse vom Typ Lion`s City in den Einsatz mit Betriebshofladung. Investiert werden 7,2 Mio Euro, wozu das Bundesministerium für Digitales und Verkehr, das Land Mecklenburg-Vorpommern und die Hanse- und Universitätsstadt Rostock insgesamt 5,9 Mio Euro beigetragen haben. (FM)

Teilen
Drucken
Nach oben