Nach Sprengungen von Fahrkartenautomaten in Hannover: Vorerst kein Ticketkauf mit Bargeld an oberirdischen Haltestellen

Die Üstra Hannover wird bis auf Weiteres an allen oberirdischen Haltestellen den Verkauf von Tickets mit Bargeld einstellen.

Grund dafür ist die hohe Anzahl von Automaten-Sprengungen in den vergangenen Wochen. Allein seit Anfang Dezember wurden 20 Fahrkartenautomaten komplett zerstört. Der Sachschaden beläuft sich mittlerweile auf 800.000 Euro. Zuletzt waren jedoch auch Geräte von Sprengungen betroffen, die in der Nähe von Wohngebieten oder nachts stärker frequentierten Örtlichkeiten stehen. Das Risiko, dass Menschen verletzt werden, wolle und könne man nicht eingehen, heißt es vom Unternehmen zur Begründung der Maßnahme. (jb)

Teilen
Drucken
Nach oben