Hamburger Verkehrsverbund: Fahrpreise werden um durchschnittlich 3,2 Prozent angehoben

Zum 1. Januar 2023 erhöht der Hamburger Verkehrsverbund seine Fahrpreise um durchschnittlich 3,2 Prozent.

Damit werden die insbesondere für Energie stark gestiegenen Kosten nur zu einem kleinen Teil an die Fahrgäste weitergegeben, teilt der Verbund mit. Die Tarifanpassung ergibt sich aus der gemittelten Inflationsrate der Jahre 2020, 2021 und 2022 (Prognose vom Mai). Die Preise für Kinder- und Seniorenkarten bleiben unverändert. Gleichzeitig wird die Altersgrenze für die Seniorenkarte von 63 auf 65 Jahre angehoben. (jb)

Teilen
Drucken
Nach oben