Hamburger Hochbahn: Bis zu 374 neue U-Bahn-Fahrzeuge bei Alstom bestellt

Die Hamburger Hochbahn hat mit Alstom einen Rahmenvertrag über bis zu 374 U-Bahn-Fahrzeuge mit einem Gesamtvolumen von 2,8 Mrd Euro geschlossen.

Eine erste Festbestellung umfasst 48 Fahrzeuge, davon sieben für einen vollautomatischen Betrieb (Typ DT6-A) und 41 für den Betrieb mit Fahrpersonal (DT6-F). Der DT6 wird – wie sein Vorgänger – 40 m lang sein, aber aus vier Wagen bestehen (DT5: 3 Wagen). Bei der aufgrund von Brücken und Viadukten in Hamburg vorgegebenen maximalen Achslast von 10 t bedeutet das zusätzliche Drehgestell mit weiteren Achsen, dass der Zug mehr Fahrgäste befördern kann. Zudem können mit der kürzeren Wagenlänge die Fahrzeugmaße für das Hamburger Tunnelnetz optimiert werden. Im Ergebnis wird der DT6 mit 2,73 m deutlich breiter als der DT5 (2,60 m) sein und bietet damit mehr Fahrgästen Platz. Aktuell besteht die Hochbahn-Flotte aus 126 DT4- und insgesamt 163 DT5-Fahrzeugen. Die DT4 sollen sukzessive durch die neuen DT6 ersetzt werden. (jb)

Teilen
Drucken
Nach oben