E-Netzes Oberelbe: Verkehrsvertrag bringt ab 2026 deutliche Kapazitätserweiterungen

Die SPNV-Aufgabenträger aus Sachsen und Brandenburg haben mit der offiziellen Zuschlagserteilung das Vergabeverfahren für das Elektronetz Oberelbe abgeschlossen.

Der Zuschlag wurde der DB Regio erteilt, die das Netz für 14 Jahre, ab Dezember 2026 bis Dezember 2040, betreiben wird. Das Gesamtnetz verfügt zur Betriebsaufnahme über ein Leistungsvolumen von rund 3,1 Mio Zug-km pro Jahr. Ab Dezember 2035 erhöht sich durch die Integration der S-Bahn S 6 (Dresden–Elsterwerda) in das Netz das Volumen auf 3,9 Mio Zug-km pro Jahr. Auf der Verbindung von Dresden nach Leipzig ist der Einsatz von fünfteiligen Doppelstock-Fahrzeugen vom Typ Twindexx Vario vorgesehen. Aufgrund eines separaten Fahrradwagens bieten sie zudem die Möglichkeit, deutlich mehr Fahrräder mitzunehmen. (jb)

Teilen
Drucken
Nach oben