Chemnitzer Modell: Rückblick und Ausblick

Der Verkehrsverbund Mittelsachsen hat die Fahrgastzahlen für die vor einem Jahr eröffnete Regionalstadtbahn-Strecke nach Aue und die Planungen für den weiteren Ausbau des Chemnitzer Modells vorgelegt.

Täglich nutzen 5200 Fahrgäste die neue Verbindung nach Aue, dies entspricht mindestens einer Verdoppelung der Nachfrage. Für die Strecke Chemnitz–Limbach-Oberfrohna (Stufe 4 des Chemnitzer Modells) werden in diesem Jahr die Planfeststellungsunterlagen bei der Landesdirektion Sachsen eingereicht. Gleiches gilt für den Abschnitt Stollberg–St. Egidien (Stufe 5). (jb)

Teilen
Drucken
Nach oben