Bayerische Eisenbahngesellschaft: Bayerische Oberlandbahn gewinnt Wettbewerb um Netz Oberland 2027+

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft hat die Bayerische Oberlandbahn (Transdev) erneut mit dem Betrieb des Netzes Oberland beauftragt.

Der neue Vertrag hat eine Laufzeit von Dezember 2026 bis mindestens Dezember 2032. Er regelt den Regionalverkehr mit Dieselfahrzeugen für die Übergangszeit, bis die Streckenabschnitte südlich von Holzkirchen elektrifiziert sind. Das Leistungsvolumen beträgt weiterhin rund 2,4 Mio Zug-km pro Jahr. Der Vertrag sieht vor, dass die Bayerische Oberlandbahn die 31 im Jahr 2020 beschafften Dieseltriebwagen, die im Eigentum der Leasinggesellschaft Alpha Trains stehen, weiterhin nutzt. (jb)

Teilen
Drucken
Nach oben