Aufladung von Akku-Zügen: Forschungscampus SRCC entwickelt mobile Ladestation

Am Forschungscampus SRCC in Annaberg-Buchholz wurde eine mobile Ladestation zur Aufladung von Akku-Triebwagen entwickelt.

Das meldet die „Süddeutsche Zeitung“. Die Station besteht aus einem Container, in dem verschiedene Technik wie Transformator und Symmetrie-Umrichter verbaut ist. Die Station soll weniger als 1 Mio Euro kosten, ihre Installation auch ohne langwieriges Planungsverfahren möglich sein. Beim Lade-Container wird Strom mit der ortsüblichen Frequenz verwendet, wofür Anpassungen an den Fahrzeugen vorgenommen werden müssen. (jb)

Teilen
Drucken
Nach oben