Regional-Stadtbahn Neckar-Alb: Stadt und Kreis Tübingen streiten über Finanzierung

Die Stadt und der Kreis Tübingen streiten über die Finanzierung der Regional-Stadtbahn Neckar-Alb.

Das meldet der "SWR". Nach Auffassung von Oberbürgermeister Boris Palmer werde die Stadt nach den derzeitigen Plänen doppelt zu Kasse gebeten. Sie müsse einerseits alle Planungs- und Baukosten auf der eigenen Gemarkung komplett finanzieren und andererseits über die Kreisumlage auch alle Planungs- und Baukosten im restlichen Kreisgebiet anteilig mit bezahlen. Die anderen Gemeinden im Kreis beteiligten sich dagegen nicht an den Tübinger Kosten. Dagegen sieht Landrat Joachim Walter keinen Bedarf an einer neuen Vereinbarung. (jb)

Teilen
Drucken
Nach oben