Regierung von Unterfranken: 74,5 Mio Euro für den ÖPNV

Die Regierung von Unterfranken hat im vergangenen Jahr 74,5 Mio Euro an Landesmitteln für den ÖPNV an die Aufgabenträger weitergereicht.

Der Beschaffung von 78 Bussen, darunter zehn E-Fahrzeuge, dienten 6,5 Mio Euro. Zum Einnahmenausgleich im Schülerverkehr flossen 11,7 Mio Euro. 11,0 Mio Euro wurden als sogenannte ÖPNV-Zuweisungen bewilligt. Diese werden von den Aufgabenträgern nach eigenem Ermessen zur Verbesserung des Nahverkehrsangebots verwendet. Der Mitfinanzierung des 365-Euro-Tickets für Schüler und Auszubildende dienten 4,7 Mio Euro. Mit rund 188.700 Euro förderte die Regierung von Unterfranken den im Jahr 2022 eingerichteten Bedarfsverkehr im Landkreis Main-Spessart. (jb)

Teilen
Drucken
Nach oben