Niedersachsen: Neue Förderprogramme für barrierefreien und umweltfreundlichen ÖPNV

Das Niedersächsische Verkehrsministerium hat vier neue ÖPNV-Förderprogramme vorgestellt.

Mit ihnen werden ab August 2023 für mindestens fünf Jahre der Bau und die Planung von P+R-Anlagen (etwa mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge), B+R-Anlagen mit Fahrradstellplätzen und Ladestationen für Elektro-Fahrräder, Busbahnhöfe sowie Bushaltestellen gefördert. Außerdem werden drei EFRE-Förderprogramme neu aufgelegt: zur Anschaffung emissionsfreier Busse, für die Einrichtung und den Betrieb flexibler Bedienformen (On-Demand-Verkehre) – die vor allem dem ländlichen Raum zugutekommen sollen, sowie für Machbarkeitsstudien und für die Einrichtung von Mobilitätszentralen bei den Kommunen. Für die neue ERFE-Förderperiode stellt die EU bis 2027 rund 34 Mio Euro zur Verfügung. Hinzu kommen rund 8 Mio Euro vom Land Niedersachsen. (jb)

Teilen
Drucken
Nach oben