BMDV: Leitfaden für urbane Seilbahnen

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) möchte Kommunen, die Seilbahnen als Teil des ÖPNV realisieren wollen, mit dem nun veröffentlichten Leitfaden „Urbane Seilbahnen im öffentlichen Nahverkehr“ unterstützen.

Laut Bundesverkehrsminister Volker Wissing können Seilbahnen Lücken im ÖPNV-Netz schließen, Linien verlängern und neue Wohn- oder Gewerbegebiete anbinden. Der Leitfaden gibt unter anderem Hinweise für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung, um die Akzeptanz zu fördern.

Das BMDV hat zudem weitere Voraussetzungen für die Seilbahnen geschaffen: Sie sind bis zu 75 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten mit Bundesmitteln förderfähig – durch Aufnahme in das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG). Die Wirtschaftlichkeit könne nun einfacher berechnet werden. Grundlage ist die überarbeitete „Standardisierte Bewertung“ von Verkehrswegeinvestitionen im ÖPNV. (mab)

Teilen
Drucken
Nach oben