Eva Kreienkamp verliert das Vertrauen des BVG-Aufsichtsrats

Eva Kreienkamp; Foto: BVG

Eva Kreienkamp hat vom Aufsichtsrat der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) das Vertrauen entzogen bekommen.

Das Gremium hat in seiner Sitzung am 26. April 2023 einstimmig beschlossen, der sogenannten Gewährträgerversammlung der BVG „die sofortige Abberufung und Freistellung von Eva Kreienkamp als Vorstandsvorsitzende und Mitglied des Vorstands vorzuschlagen“. Die erforderliche Zustimmung der Gewährträgerversammlung am 27. April 2023 (nach Redaktionsschuss) galt als Formsache. Der BVG-Aufsichtsrat hatte bereits im Oktober 2022 beschlossen, eine Vertragsverlängerung mit Kreienkamp „nicht zu empfehlen“. Ihr Vertrag läuft noch bis Ende September 2023, sie stand seit Oktober 2020 an der Spitze der BVG. Der Nachfolger ist bereits seit Anfang April bekannt: Henrik Falk, derzeit Vorstandsvorsitzender der Hamburger Hochbahn AG, übernimmt ab dem 1. Januar 2024 den Vorstandsvorsitz.

Teilen
Drucken
Nach oben