Tram durch den Englischen Garten in München: Freistaat bleibt bei Ablehnung

Der Freistaat Bayern hat seine Ablehnung des Abschnitts der Tram-Nordtangente durch den Englischen Garten am 8. Juli 2024 gegenüber den Stadtwerken München und dem Mobilitätsreferat der Stadt München abschließend bekräftigt.

"Wir haben unser Gesprächsangebot an den Freistaat erneut bekräftigt. Wir sind bereit, die kritischen Punkte lösungsorientiert zu besprechen und Möglichkeiten, die Trasse schmaler zu machen, zu diskutieren. Die Staatsminister haben aber weitere Gespräche abgelehnt. Das ist sehr bedauerlich, da so ein volkswirtschaftlich sinnvolles Verkehrsprojekt, welches die Straßen entlastet, unmöglich wird", so Ingo Wortmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Münchner Verkehrsgesellschaft. (jb)

Teilen
Drucken
Nach oben