NaNa-Brief
25.04.2024
Unternehmen & Märkte

Erlös- und Kostenseite in allen Teilmärkten massiv unter Druck

Wegbrechende Finanzierungssäulen und anhaltende Kostensteigerungen: Immer deutlicher wird erkennbar, dass grundlegende Änderungen der ÖPNV-Finanzierungsstruktur erforderlich werden – spätestens mit dem Wegfall des Corona-Rettungsschirms. Das betrifft den ÖSPV in Stadt und Land ebenso wie den SPNV. Notwendigkeit, aber auch Ansätze einer Neuordnung zeigt eine...

NaNa-Brief
24.04.2024
Politik & Recht

Wege aus dem Selbstmitleid angedacht

Am Vorabend der Bus2Bus lädt der BDO am 23. April 2024 zu einem parlamentarischen Abend ein – an einen symbolträchtigen Ort in Berlin, ein ehemaliges Gebäude des öffentlichen Nahverkehrs namens „Wartehalle“. Nomen est omen: Dass die Branche allüberall im Ungewissen festhängt, wurde bereits nach der Verkehrsministerkonferenz und auf dem Deutschen Nahverkehrstag...

NaNa-Brief
18.04.2024
Unternehmen & Märkte

Produktivität im DB-Konzern weiter rückläufig

In absoluten Zahlen ist das Jahresergebnis 2023 des DB-Konzerns ohnehin tiefrot. Doch auch die Produktivität – betrachtet in Leistung und Umsatz je Mitarbeiter – ist abermals gesunken. Das macht eine Auswertung der Geschäftszahlen des Konzerns seit dem Jahr 2013 für den NaNa-Brief deutlich.

NaNa-Brief
18.04.2024
Unternehmen & Märkte

Wer gewinnt was? Überblick zum ersten Quartal 2024

Ab sofort berichtet der NaNa-Brief gemeinsam mit der Beratung Convia quartalsweise über Entscheidungen in Wettbewerbsverfahren im Bus-ÖPNV. Die sich daraus ergebenden Betriebsaufnahmen der Folgemonaten, gegebenenfalls mit Betreiberwechseln, verdeutlicht eine begleitende Tabelle.

NaNa-Brief
17.04.2024
Unternehmen & Märkte

Mittelständler: DB kauft Marktanteile im ÖPNV-Wettbewerb

Nutzt die DB letzten Endes Steuergeld, um ihrer Bussparte Unterkostenangebote zu Lasten der privaten Konkurrenz zu finanzieren? Das vermutet die Frölich-Gruppe und hat dazu bei der EU-Kommission eine Beihilfebeschwerde eingereicht. Das Verfahren soll unter anderem sicherstellen, dass DB Straße in Zukunft in einem elektrifizierten ÖPNV darauf verzichtet, sich auf...

NaNa-Brief
12.04.2024
Unternehmen & Märkte

Ebusco mit schwachem Jahresergebnis 2023

Der niederländische Elektrobushersteller Ebusco hat seine Bilanz für das Jahr 2023 vorgestellt. Umsatz und Ergebnis wie auch die Zahl ausgelieferter Fahrzeuge verschlechterten sich gegenüber dem Vorjahr. Ein optimierter Produktionsprozess soll die Trendwende bringen.

NaNa-Brief
11.04.2024
Unternehmen & Märkte

Bamberg greift zur Interimsvergabe, Pforzheim lädt zur Markterkundung

Die Auswertung der europaweit bekanntgemachten Vergabeverfahren im deutschen Buslinienverkehr, von der Beratung Convia exklusiv für den NaNa-Brief vorgenommen, ergibt für den Monat März eine ganze Reihe an Ausschreibungen und Vorabbekanntmachungen. Der Schwerpunkt liegt diesen Monat im Süden der Republik.

NaNa-Brief
11.04.2024
Politik & Recht

EuGH gegen Haushaltsvorbehalt bei ÖDA – aber auch gegen Vollkasko bei Kostensteigerung

Rund um den Jahreswechsel hat sich der Europäische Gerichtshof (EuGH) mit zwei Fällen zur Auslegung der EU-Verordnung 1370/07 befasst. In den Vorabentscheidungsverfahren ging es um die Fragen, ob der Ausgleich einer gemeinwirtschaftlichen Verpflichtung unter Haushaltsvorbehalt gestellt werden kann, und ob der Aufgabenträger zum vollständigen Ausgleich einer...

NaNa-Brief
10.04.2024
Politik & Recht

Mit Grundsatzrede zur „Mangelverwaltung“: Rheinland-Pfalz lädt zum Deutschen Nahverkehrstag

Die Herausforderungen im eigenen Land sind groß, und der neue landesweite Nahverkehrsplan lässt immer noch auf sich warten. Doch turnusgemäß lädt das Verkehrsministerium von Rheinland-Pfalz kommende Woche die Branche zum 15. Deutschen Nahverkehrstag nach Koblenz.

NaNa-Brief
10.04.2024
Mobilitätsservices

Mobilitätsversprechen für die Schlei-Region startet in die Praxis

Zu Ostern und damit zum Start der Touristensaison ist am 29. März 2024 das Projekt SMILE24 in den operativen Betrieb gestartet. In der ländlichen Region an Schlei und Ostsee soll mit einem aufgewerteten Busangebot, On-Demand-Verkehren, Car- und Bikesharing eine Alternative zum PKW geschaffen werden. Die Organisation ist anspruchsvoll, auch wenn wesentliche Teile...

NaNa-Brief
01.04.2024
Unternehmen & Märkte

Erfolgreiche Mittelständler – eigenwirtschaftlich und als Subunternehmer

Zur umfangreichen Marktübersicht der Betriebsaufnahmen nach Wettbewerbsverfahren im Jahr 2023 in NaNa-Brief 9/24 und 10+11/24 ergänzend noch einige Schlaglichter:

NaNa-Brief
29.03.2024
Politik & Recht

Minister, Staatssekretäre, Senatorin, Parlamentarier: Große politische Beteiligung an der Bus2Bus

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmen (BDO) nutzt die Messe Bus2Bus in Berlin am 24. und 25. April 2024 auch als politisches Forum. Beim BDO Politik-Talk werden in drei Panels die großen Branchenthemen verhandelt: „Deutschlandticket“, Autonomes Fahren und Angebotsausbau.

NaNa-Brief
29.03.2024
Unternehmen & Märkte

Umbruch in der Busindustrie geht weiter: Was wird aus Van Hool?

Der belgische Busbauer Van Hool hat vergangene Woche Gläubigerschutz beantragt. Im Sanierungskonzept steht nicht nur die Verlagerung der gesamten Busproduktion nach Mazedonien, sondern auch der Ausstieg aus dem Stadtbusgeschäft zur Debatte. Ein langjähriger Familienstreit und chinesische Konkurrenz haben die Lage zugespitzt.

NaNa-Brief
28.03.2024
Personen & Positionen

Erneuter Vorstandswechsel beim VRR: José Luis Castrillo vor Abberufung

José Luis Castrillo, Vorstand Marketing beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), wird wohl Ende März den Verbund verlassen. Das hat die Rheinische Post unter Berufung auf mehrere Quellen berichtet.

NaNa-Brief
28.03.2024
Unternehmen & Märkte

EAV für das Deutschland-Ticket: SPNV-Unternehmen wollen Stufe 2 überspringen

Unterschiedliche Interessen der Unternehmen des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) und des straßengebundenen Verkehrs (ÖSPV) kollidieren bei der Frage nach Stufe 2 des Einnahmeaufteilungsverfahrens (EAV) beim Deutschlandticket. Eine Reihe marktführender SPNV-Unternehmen und ein namhaftes privates Busunternehmen plädieren in einem Schreiben an das...

NaNa-Brief
27.03.2024
Unternehmen & Märkte

DB zufrieden mit Transformation im Busgeschäft

Der DB-Konzern hat im Geschäftsjahr 2023 ein Jahresergebnis von minus 2,3 Milliarden Euro erzielt. Einen Anteil daran haben deutlich gestiegene Ausgaben für die Schieneninfrastruktur, die Produktivität pro Mitarbeiter im Konzern nimmt weiter ab. Die Verkehrssparten bleiben operativ im Minus, außer DB Fernverkehr verbessern sie aber ihr Ergebnis im Vergleich zum...

NaNa-Brief
22.03.2024
Personen & Positionen

„Wir müssen die Verhärtung schnell durchbrechen“

Wie bei jeder Revolution tobt auch beim D-Ticket im Hintergrund ein Machtkampf. Bund, Länder, Kommunen, Unternehmen, Fahrgäste: In Zeiten knapper Kassen prallen die Gegensätze stärker aufeinander, sodass nicht nur über Zuscheidungen und Endabrechnungen gestritten wird, sondern zunehmend auch über Liquidität. Die Stufe 2 beim EAV ist verabredet, aber noch immer...

NaNa-Brief
21.03.2024
Unternehmen & Märkte

Kommunalisierungen, Interims-Krisen-Direktvergaben und ein zurückgezogener Entbindungsantrag

Für den NaNa-Brief wertet die Beratung Convia die europaweit bekanntgemachten Vergabeverfahren im deutschen Buslinienverkehr aus. Nach dem Rückblick auf die Betriebsaufnahmen des Jahres 2023 nehmen wir heute die im Februar veröffentlichten Direktvergaben und Ausschreibungen in den Blick.

NaNa-Brief
21.03.2024
Politik & Recht

Digitalvertrieb durch Dritte: Etappensieg für Bundeskartellamt

Im Ringen um einen fairen Vertrieb von DB-Tickets durch Dritte hat das Bundeskartellamt einen Etappensieg erzielt. Das OLG Düsseldorf hat zentrale Auflagen der Wettbewerbshüter bestätigt und der DB darüber hinaus zusätzliche Pflichten auferlegt. Plattformen wie Omio oder Trainline haben demnach weitgehende Werberechte, außerdem Anspruch auf eine Inkassoprovision...

NaNa-Brief
20.03.2024
Politik & Recht

BMDV will Deutschland-Ticket evaluieren, aber unabhängig vom VDV

Über die von BMDV und VMK schon beschlossene Evaluierung des Deutschland-Tickets hinaus will sich das Bundesverkehrsministerium nun ein eigenes Bild von Erfolgen beziehungsweise Misserfolgen machen. Und dabei die „Gesamtheit der Aspekte von Bundesinteresse“ im Auge haben.